Schmausepost vom 2. Oktober

Schman­kerl der Woche

Schlacht­fest: Die bes­ten Metz­ger des Lan­des tre­ten bei der Schwei­zer Meis­ter­schaft im Aus­bei­nen gegen­ein­an­der an. Doch selbst hier, zwi­schen wider­spens­ti­gen Schwei­ne­schul­tern und zähem Knor­pel, mischen sich die Zukunfts­sor­gen eines stol­zen Hand­werks, erzählt Oli­ver Fuchs in sei­nem groß­ar­ti­gen Bericht aus Sur­see.
NZZ

 

Zahl der Woche

11.000 Essen kom­men an einem typi­schen Oktoberfest-Tag im Löwen­bräu­zelt auf den Tisch. Wie’s hin­ter den Kulis­sen in der Küche aus­sieht, ver­rät die Bild.
Bild

 

Anzeige

Bewegte Ess­kul­tur: Dein Ding ist Street Food? Du bist bereits mit einem Food Truck unter­wegs? Oder in der Pla­nung? Dann bie­tet Dir die 1. Street Food Con­ven­tion in Nürn­berg am 12./13. Novem­ber die Gele­gen­heit, Dich im direk­ten Aus­tausch mit Bran­chen­ex­per­ten zu den The­men Street Food, Food Trucks und Genuss drau­ßen zu infor­mie­ren. Die Con­ven­tion ist Weg­be­rei­ter für Ein­stei­ger und Unter­neh­mer sowie Inspi­ra­tion für bereits aktive Food Tru­cker und für neue Cate­ring– oder Event­mo­dule.
Street Food Con­ven­tion

  

Aus den Medien

Hipster-Hass: Geor­ges Des­rues rech­net im Stan­dard mit „Hipster-Food“ ab. Er erklärt, „warum man auch ohne Craft-Beer, Natu­ral Wines und Tan­nen­zweige im Essen aus­kommt“. Viele der mehr als 500 Kom­men­tare sehen das jedoch etwas anders.
Stan­dard

Bahnhofs-Brötchen: Schnell noch ein Sandwich/Brezel/Bagel/Focaccia/undsofort ver­drückt, bevor der Zug fährt: An Bahn­hö­fen bie­ten die ewig glei­chen Ket­ten ihre Bröt­chen feil. Wie’s schmeckt? Die FAZ hat einen Gourmet-Koch zur Ver­kos­tung gebe­ten.
FAZ (Arti­kel)FAZ (Ran­king)

Nostalgie-Nachruf: Die Zeit wid­met sich diese Woche aus­ster­ben­den Handwerksbetrieben:

  • Nach 40 Jah­ren schließt das Ehe­paar Stöck seine Metz­ge­rei in Ham­burg. Ein­drü­cke vom letz­ten Schlacht­tag (Das letzte Schwein)
  • Gar 60 Jahre hat Heinz-Joachim Rein­hardt als Bäcker gear­bei­tet. Ein Inter­view zum Abschied. („Da haben man­che geweint“)

 

Aus den Blogs

Gesun­der Geschmack: Die Toma­ten schme­cken wäss­rig, die Karot­ten fad, und die Radies­chen hat­ten frü­her auch mehr Schärfe. Die Kla­gen über die Geschmacks­ar­mut unse­rer Zeit sei bei­leibe keine Lap­pa­lie, schreibt Felix von Urge­schmack in sei­nem aus­führ­li­chen Essay. Er betont: „Geschmack ist lebens­wich­tig.„
Urge­schmack

So? Ja! - Tofu, der hier­zu­lande in den Super­markt­re­ga­len liegt, ist oft „in Wür­fel geschnit­tene Geschmack­lo­sig­keit“, wie es Oli­ver von den Koch­freun­den for­mu­liert. Dabei gehe es auch anders, wie ihm der Besuch bei der ältes­ten Tofu­ma­nu­fak­tur in Kyoto bewie­sen habe.
Koch­freunde

Trink-Test: Mat­thias von „Chez Matze“ nimmt sich das bay­rischste aller Biere vor — das Weiß­bier. Er tes­tet prä­mierte Biere, und sein Fazit lau­tet: „Weiß­biere sind nicht nur gut, son­dern sie stel­len gewis­ser­ma­ßen einen USP für deut­sche Brauer in der inter­na­tio­na­len Bier­welt dar.„
Chez Matze

Gourmet-Gründer: Vom Food Bike bis zu Eis aus Flüssig-Stickstoff: Mit dem Gastro-Gründerpreis wer­den die bes­ten Ideen jun­ger Unter­neh­mer aus der kuli­na­ri­schen Welt aus­ge­zeich­net. Jan-Peter stellt im Nomy­blog sechs Gewin­ner jeweils mit Video vor.
Nomy­blog

 

Rezepte der Woche

Kürbis-Lasagne mit Räu­cher­lachs: Ein ech­tes AWaFoMu-Essen prä­sen­tiert Ulrike bei „Genial Lecker“, also ein „Alles, was fort muss“-Essen. In ihre Lasa­gne kom­men Kür­bis, Räu­cher­lachs und eine Schmor­gurke.
Genial Lecker

Kohl­ra­bi­sa­lat mit Feige und Schafs­käse (vege­ta­risch): Einen klei­nen Salat, ideal als Vor­speise, ser­viert Wolf­gang von „Kaquu’s Haus­manns­kost“. Außer­dem erzählt er, wie er zum Food­blog­gen gekom­men ist, und was das mit Frau K zu tun hat.
Kaquu’s Haus­manns­kost

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. Auf kuli­na­ri­scher Zeit­reise im Senio­ren­heim (CFL)

2. Milch­er­satz: Man­deln für die Seele (Zeit)

3. 10 Tipps für den Sonn­tags­bra­ten (Test.de)

 

Nach­schlag

„Speck gibt es wirk­lich. Und jeder mag ihn, er ver­bin­det die Men­schen. Wenn ich mor­gens auf­stehe, ist der Geruch das Gött­lichste, das ich mir vor­stel­len kann.“ Das sagt John Whi­te­side, Ober­haupt der „Church of Bacon“. Im Inter­view erklärt er, warum auch Vege­ta­rier sei­ner Kir­che bei­tre­ten dür­fen.
Süd­deut­sche

Fol­gen Sie der Schmau­s­epost auf Twitter!

Jeden Frei­tag­nach­mit­tag ver­sorgt Sie die Schmau­s­epost mit Nach­rich­ten rund ums Thema Essen. Den aktu­el­len und frü­here News­let­ter fin­den Sie auch auf der Web­seite Schmausepost.de. Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tik und Lob rich­ten Sie bitte an info(ät)schmausepost.de.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *