Schmausepost vom 6. November

Schman­kerl der Woche

Weil’s nicht wurst ist: Erst kom­men die Eil­mel­dun­gen, die Hys­te­rie und die Panik­ma­che — und dann die guten Geschich­ten. So war’s auch dies­mal mit dem #wurst­case — der WHO-Warnung, wonach über­mä­ßi­ger Wurst-Verzehr Krebs begüns­tige. Hier einige Aus­wahl lesens­wer­ter, weil aus­ge­ruh­ter Texte:

  • Ana­lyse: Jetzt geht es um die Wurst (FAZ)
  • Inter­view: „Zwei Sala­mi­brote am Tag sind schon noch drin“ (FAZ)
  • Kom­men­tar: „Nur wer nichts isst, bekommt kei­nen Krebs“ (NZZ)
  • Glosse: „Wir Kin­der vom Imbiss Zoo“ (taz)

 

Zahl der Woche

10 besu­chens­werte Burger-Restaurants in Deutsch­land stellt der Online-Reiseführer Tra­vel­book vor. Gleich fünf­mal in der Top Ten ver­tre­ten ist die (Burger-) Haupt­stadt Ber­lin.
Gas­tro­in­fo­por­tal

 

Anzeige

Bewegte Ess­kul­tur: Dein Ding ist Street Food? Du bist bereits mit einem Food Truck unter­wegs? Oder in der Pla­nung? Dann bie­tet Dir die 1. Street Food Con­ven­tion in Nürn­berg am 12./13. Novem­ber die Gele­gen­heit, Dich im direk­ten Aus­tausch mit Bran­chen­ex­per­ten zu den The­men Street Food, Food Trucks und Genuss drau­ßen zu infor­mie­ren. Die Con­ven­tion ist Weg­be­rei­ter für Ein­stei­ger und Unter­neh­mer sowie Inspi­ra­tion für bereits aktive Food Tru­cker und für neue Cate­ring– oder Event­mo­dule.
Street Food Convention

    

Aus den Medien

Aus­wärts essen: Das Essen in Flücht­lings­hei­men muss vor allem zwei Dinge erfül­len: Die Gerichte soll­ten halal sein — und mög­lichst bil­lig. Denn je nach­dem, wen man fragt, ste­hen für die Ver­kös­ti­gung eines Flücht­lings nur fünf bis elf Euro täg­lich zur Ver­fü­gung. Wel­che Pro­bleme es gibt, beleuch­tet der Tages­spie­gel.
Tages­spie­gel

Expan­si­ons­ge­lüste: Tim Raue eröff­net sein fünf­tes Restau­rant. Der 41-Jährige ist inzwi­schen weni­ger Spit­zen­koch denn gewief­ter Geschäfts­mann. Und das müsse man auch sein, schreibt Patri­cia Bröhm in der Süd­deut­schen, wenn man in der Bran­che über­le­ben wolle.
Süd­deut­sche

Mit Pfo­ten und Füßen: Von einem geschlach­te­ten Rind kann nur etwa ein Drit­tel für die mensch­li­che Ernäh­rung ver­kauft wer­den (bei Schwei­nen die Hälfte, bei Geflü­gel 70 Pro­zent). Und der Rest? Andreas Söldi hat für den Tages­an­zei­ger recher­chiert, was mit soge­nann­ten Schlacht­ne­ben­pro­duk­ten pas­siert.
Tages­an­zei­ger

Selbst ist der Shop­per: Vor 100 Jah­ren hat sich der Ame­ri­ka­ner Cla­rence Saunders sein Kon­zept für einen Selbst­be­die­nungs­la­den paten­tie­ren las­sen — die Geburts­stunde des heu­ti­gen Super­markts. Wie sich diese Idee danach wei­ter ent­wi­ckelt hat, zeigt die Lebens­mit­tel Zei­tung in einer tol­len Bilder-Zeitreise.
Lebens­mit­tel Zeitung

 

Aus den Blogs

Ver­steckt: Er ist der wich­tigste Fak­tor, ob wir nach einem Restau­rant­be­such zufrie­den nach Hause gehen oder nicht — und den­noch bekommt Otto-Normal-Auswärtsesser ihn kaum mal zu Gesicht. Die Rede ist vom Koch, um den sich das neue Online-Projekt „Food’n’Chef“ dreht. Dort sol­len Köche aus aller Welt vor­ge­stellt wer­den — mit ihren Rezep­ten.
Nomy­blogFood’n’Chef

Auf­ge­hübscht: Kein Restau­rant und kein Imbiss kom­men an einer eige­nen Web­seite vor­bei. Wer keine Unsum­men für Web­de­si­gner aus­ge­ben will, der ist bei Word­Press an der rich­ti­gen Adresse. Oli­ver stellt bei den Koch­freun­den die bes­ten WordPress-Themes für Restau­rants vor.
Koch­freunde

Bequem: Ste­van stellt bei Nut­ri­cu­li­nary fünf Online-Fleischversender vor. Dazu gibt’s kluge Gedan­ken zur Welt der Foo­dies: „Wir Food­jour­na­lis­ten und Food­blog­ger machen Ange­bote, haben eine Mis­sion, kämp­fen bis­wei­len, schrei­ben und strei­ten für bes­se­res Essen, für bewuss­te­res Essen. Und schrei­ben dabei wohl so man­ches Mal kom­plett und nach­hal­tig an der Erleb­nis­welt und dem All­tag derer vor­bei, die wir errei­chen wol­len.„
Nut­ri­cu­li­nary

 

Rezepte der Woche

Lamm­pita: Warum zum Döner-Mann ren­nen, wenn man auch selbst Hand anle­gen kann? Pas­cal vom Trüf­fel­schwein ser­viert ein for­mi­da­bles Lamm­pita mit Oli­ven und Joghurt-Minze-Soße.
Trüf­fel­schwein

Ofen-Kürbis mit Lin­sen (vege­ta­risch): Herbst­li­che Gedan­ken und ein herbst­li­ches Rezept prä­sen­tiert Julia bei „Chest­nut & Sage“. Zum ofen­ge­rös­te­ten Kür­bis gibt’s Lin­sen, rote Zwie­beln und fri­sche Kräu­ter.
Chest­nut & Sage

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. 4½ Dinge, an denen man ein gutes Lokal erkennt (Bio­rama)

2. Restau­rant im Wohn­zim­mer: Der Sup­per Club einer 77-Jährigen (Stern)

3. Alles lecker, oder was? Von Food­porn und Gau­men­sex (Arthurs Toch­ter)

 

Nach­schlag

Vor dem Ver­hun­gern: Ohne Was­ser stirbt der Mensch bereits nach weni­gen Tagen. Doch wie lange kann er ohne Essen über­le­ben? Die­ser Frage geht Jan Oster­kamp im Spektrum-Magazin nach und berich­tet unter ande­rem von einem Inder, der sich 116 Tage im Hun­ger­streik befand.
Spek­trum

Fol­gen Sie der Schmau­s­epost auf Twitter!

Jeden Frei­tag­nach­mit­tag ver­sorgt Sie die Schmau­s­epost mit Nach­rich­ten rund ums Thema Essen. Den aktu­el­len und frü­here News­let­ter fin­den Sie auch auf der Web­seite Schmausepost.de. Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tik und Lob rich­ten Sie bitte an info(ät)schmausepost.de.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *