Schmausepost vom 4. Dezember

Schman­kerl der Woche

Stern­stunde: Eli­sa­beth Rae­ther spannt im Zeit-Magazin den Boden von Spit­zen­koch Kevin Fehling zu Spit­zen­blog­ger Julien Walt­her; sie rückt die Ster­ne­gas­tro­no­mie in die Nähe genia­ler Maler und Musi­ker, sie berich­tet von absur­den Menü­prei­sen und Edel-Lokalen, die den­noch kei­nen Gewinn abwer­fen — und all das tut sie so unter­halt­sam und infor­ma­tiv, dass ihr Text so ziem­lich das Beste ist, was ich heuer rund um den Michelin’schen Ster­nen­re­gen gele­sen habe.
Zeit-Magazin

 

Zahl der Woche

11 Fra­gen, die sich jeder Restaurant-Gast ein­mal stellt, beant­wor­tet der Schwei­zer Beob­ach­ter. Zum Bei­spiel: Das Rösti war ver­sal­zen, muss ich trotz­dem zah­len? Oder: Darf das Restau­rant ein Glas Hah­nen­was­ser ver­rech­nen?
Beob­ach­ter

 

Anzeige

Olio Costa: Bestel­len Sie ita­lie­ni­sches Oli­venöl von klei­nen Pro­du­zen­ten aus Sizi­lien, Umbrien, der Tos­kana und Ligu­rien bequem online. Wir ver­schi­cken ab einem Bestell­wert von 60€ ver­sand­kos­ten­frei mit Her­mes.
Olio Costa

 

Aus den Medien

Stör­te­be­ker vs. Lamms­bräu: Die Deut­schen trin­ken immer weni­ger Bier — und das bringt vor allem kleine Braue­reien in die Bre­douille. Tobias Pas­toors erzählt im Enorm-Magazin ziem­lich cle­ver die Geschichte zweier Betriebe und wie sie ganz unter­schied­lich auf diese Her­aus­for­de­run­gen rea­gie­ren. Der Titel: „Wachs­tum? Wachs­tum!„
Enorm

Fugu: Um kaum ein Gericht ran­ken sich so viele Gerüchte wie um den Kugel­fisch. In Deutsch­land dür­fen die hoch­gif­ti­gen Tiere nicht ser­viert wer­den, in Japan dage­gen gel­ten sie als Deli­ka­tesse. Chris­toph Caden­bach berich­tet im SZ-Magazin über „die Jagd nach einem Geschmacks­er­leb­nis, das stets das letzte sein kann“.
SZ-Magazin

Gfood: Könnte es sein, dass der Erfolg des Internet-Giganten Google etwas mit dem Firmen-Essen zu tun hat? Von die­ser stei­len These sollte man sich ebenso wenig abschre­cken las­sen wie vom Titel „Essen wie die Genies“. Denn was Mac van Din­ther in der NZZ über die 40 Ess-Locations auf dem Google-Campus berich­tet (alles kos­ten­los), ist durch­aus span­nend.
NZZ

Im Rück­spie­gel: Immer­hin hat sich Silke Stad­ler bis zum Dezem­ber gedul­det mit ihren „Lebensmittel-Aufregern im Jah­res­rück­blick“. Mit dabei sind Sarah Wie­ners Sojamilch-Abrechnung, der Bio-Burger von McDonald’s, in dem bei­leibe nicht nur bio steckt, und der Vegangsta Attila Hild­mann.
Web.de

 

Aus den Blogs

Num­mer Zwei: Wäh­rend der Chef­koch im Ram­pen­licht steht, muss der Sous­chef sich darum küm­mern, dass der Laden läuft. Wie der Tag eines Vize­chefs aus­sieht? Die Stern­e­fres­ser haben den Sous­chef der Bai­ers­bron­ner Schwarz­wald­stube 24 Stun­den lang über die Schul­ter geschaut.
Stern­e­fres­ser

Sushi-ABC: Inmit­ten von Glüh­wein­re­zep­ten und Plätz­chen­or­gien kommt Matze von „Chez Matze“ mit Fisch daher. Rohem Fisch, wohl­ge­merkt. Warum das Thema den­noch recht gut in den Win­ter passt, erläu­tert er in sei­nem lan­gen und extrem infor­ma­ti­ven Bei­trag mit dem nicht über­trie­be­nen Titel „Alles über Sushi“.
Chez Matze

Grü­nes Wun­der: Grün­kohl hat es hier­zu­lande schwer, schreibt Jörn bei Tabldoot. Zwar gehöre er auf den ers­ten Blick zur deut­schen Gemüse-Troika neben Spar­gel und Kar­tof­feln — doch tat­säch­lich gehe meist nur um seine Beglei­ter: die Wurst, das Fleisch, der Schnaps. Von daher argu­men­tiert er: „Sie und ich ken­nen die­ses Gemüse nicht.„
Tabldoot

Start­hilfe: Vor dem gro­ßen Sprung zum eige­nen Lokal neh­men immer mehr Grün­der einen Zwi­schen­schritt. Der da heißt: Essens­stand oder Food­truck. Im Nomy­blog berich­tet Jan-Peter vom „sanf­ten Ein­stieg“ ins Busi­ness und nennt erfolg­rei­che Bei­spiele.
Nomy­blog

 

Rezepte der Woche

Lin­sen­ein­topf mit Caba­nossi: Was gibt’s die­ser Tage Bes­se­res als eine Suppe?, fragt Petra von „Chili und Cia­batta“ — ent­we­der zum Auf­wär­men oder als herz­hafte Aus­zeit vom Plätz­chen­ma­ra­thon. In ihren hab­haf­ten Lin­sen­ein­topf (mit Alb­lin­sen) kom­men Speck und Caba­nossi.
Chili und Ciabatta

Pasta mit Rosen­kohl, Maro­nen und Wal­nüs­sen (vege­ta­risch): Rosen­kohl ein­mal anders: Juliane von „Schö­ner Tag noch!“ zupft das Gemüse in feine Blätt­chen und ser­viert sie auf Pasta — mit wei­chen Maro­nen und kna­cki­gen Wal­nüs­sen.
Schö­ner Tag noch!

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. Ernäh­rungs­wahn­sinn (ARD)

2. Die vier Geheim­nisse der per­fek­ten Fleisch­brühe (Schla­raf­fen­welt)

3. Ther­mo­mix ist doch nicht die beste Küchen­ma­schine (Han­dels­blatt)

 

Nach­schlag

Blind Date: Aus­ge­rech­net der Möbel­riese Ikea will ein­same Gour­mets an Weih­nach­ten zusam­men­brin­gen. Denn wer an den Fei­er­ta­gen noch nichts vor­hat, der kann sich über die Ikea-Webseite ent­we­der als Gast oder als Gast­ge­ber anmel­den und sich mit wild­frem­den Men­schen zum Weih­nachts­es­sen tref­fen. Joa­chim von Test­schme­cker fin­det die Idee prima.
Test­schme­cker

Fol­gen Sie der Schmau­s­epost auf Twitter!

Jeden Frei­tag­nach­mit­tag ver­sorgt Sie die Schmau­s­epost mit Nach­rich­ten rund ums Thema Essen. Den aktu­el­len und frü­here News­let­ter fin­den Sie auch auf der Web­seite Schmausepost.de. Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tik und Lob rich­ten Sie bitte an info(ät)schmausepost.de.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *