Schmausepost vom 20. Mai

Liebe Freunde der kuli­na­ri­schen Unter­hal­tung,
es ist Zeit für eine (ver­spä­tete) Pfingst-Pause. Des­halb wird’s nächste Woche keine Schmau­s­epost geben; am 3. Juni ist der News­let­ter dann wie­der in alter Fri­sche zurück. Bis dahin: Guten Appetit!

 

Schman­kerl der Woche

„Kai­ser der Para­dei­ser“ rei­men die Stern­e­fres­ser über Erich Ste­ko­vics, den „Vollzeit-Enthusiasten in Sachen Toma­ten­an­bau“. Mit tol­lem Text und tol­len Bil­dern erzäh­len sie, wie der Öster­rei­cher zur Tomate kam (über Erd­bee­ren), und wieso das Aroma sei­ner Früchte „mit dem wässrig-müden Geschmack einer glän­zen­den Ris­pen­to­mate aus dem Super­markt nicht mal im Ansatz zu ver­glei­chen ist“.
Stern­e­fres­ser

 

Zahl der Woche

17 „Tricks & Kniffe für die Veggie-Küche“ stellt Ann-Kathrin bei „Food 4 Spi­rit“ vor. Unter ande­rem erfährt man, wie wel­ker Salat wie­der kna­ckig wird, und wie man mehr Aroma aus Nüs­sen her­aus­kit­zelt.
Food 4 Spirit

 

Anzeige

Hier könnte Ihre Wer­bung ste­hen: Sie wol­len Ihr Pro­dukt, Ihre Web­seite, Ihr Buch oder Ihr Food-Event in der Schmau­s­epost bewer­ben? Schrei­ben Sie uns!
Schmau­s­epost (Media-Daten)

 

Aus den Medien

WWWelt der Extreme: Das Inter­net bestimmt, was zum Trend wer­den kann — auch kuli­na­risch. Extreme Spei­sen haben dabei die bes­ten Chan­cen, schreibt die FAZ in ihrer klu­gen Ana­lyse „von Zuc­chi­ni­nu­deln und Tira­muf­fins“. Hier wer­den Rezepte gehypt, die Kalo­ri­en­re­korde bre­chen, dort wird tau­send­fach geteilt, was gesund und leicht ist, schön und schlank macht — doch „dazwi­schen gibt es nichts“.
FAZ

McVe­gan: „Xond“ heißt ein neuer vega­ner Schnell­im­biss in Stutt­gart. Sein Ziel: die erste Fast-Food-Kette Deutsch­lands wer­den ohne tie­ri­sche Pro­dukte. Daniela Becker hat den Laden fürs Enorm-Magazin getes­tet.
Enorm

Tro­ckene Geschichte: Der Trend zum Dry-Age-Fleisch ist nicht neu, doch sel­ten ist die Methode so umfang­reich und ver­ständ­lich vor­ge­stellt wor­den wie von Henry Lüb­ber­stedt im Stern. Er erklärt, was ein Dry-Age-Steak so beson­ders macht, wie Metz­ger das Fleisch in frü­he­ren Tagen rei­fen lie­ßen — und: Wie man ein Dry-Age-Steak bequem zu Hause machen kann.
Stern

Kein Essen ohne Foto: Zumin­dest bei Jün­ge­ren gehört das Smart­phone heute so selbst­ver­ständ­lich zur Mahl­zeit wie Mes­ser oder Gabel. Wieso die Gene­ra­tion Y zei­gen muss, was sie is(s)t, ver­sucht das Ham­bur­ger Abend­blatt zu ergrün­den — und hat sich hier­für auch mit eini­gen Food­blog­gern unter­hal­ten. Dazu gibt’s ein Video von jedoch mauer Qua­li­tät.
Abend­blatt

 

Aus den Blogs

Wider das Dum­ping: Der Milch­preis ist im Kel­ler; unver­schämte 20 Cent pro Liter haben einige Bau­ern zuletzt noch bekom­men. Wer Schuld ist? „Wir alle“, schreibt Andreas bei Uto­pia. Er gibt Tipps, was der ein­zelne Ver­brau­cher gegen den Preis­ver­fall tun kann.
Uto­pia

Aus­ge­lie­fert: Dank Foo­dora, Deli­veroo und Co. kön­nen inzwi­schen auch Restau­rants ins Lie­fer­ge­schäft ein­stei­gen, die den Auf­wand zuvor gescheut haben. Jan-Peter gibt im Nomy­blog sie­ben Tipps für die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Gas­tro­no­men und Lie­fer­diens­ten.
Nomy­blog

Was hat die Mor­gen­stund im Mund? Das Teilchen-Blog der „Zeit“ stellt eine Über­sicht der Web­seite Lucky­peach vor, wo sich alles ums Früh­stück dreht. Die Reise geht von Neu­see­land (Würst­chen in Pflau­mensoße) über den Süd­pol (geölte Eier) bis nach Bra­si­lien (Pfann­ku­chen mit Hack­fleisch).
Teil­chenLucky­peach (engl.)

Dem Ther­mo­mix täte es gut, „wenn man sowohl seine Fähig­kei­ten, als auch die selbst­ver­ständ­lich vor­han­de­nen Defi­zite rea­lis­tisch ein­schätzt und ihn weder als Wun­der­ma­schine ver­ehrt, noch als das per­so­ni­fi­zierte Böse ver­teu­felt“, schreibt Steph vom Kurio­si­tä­ten­la­den. Sie hat das Gerät im Rah­men einer The­men­wo­che getes­tet und zieht nun ihr Fazit.
Klei­ner Kuriositätenladen

 

Rezepte der Woche

Bacon Bomb: Die klas­si­sche „Bombe“ besteht auf Bacon, Hack­fleisch, Zwie­beln, Bacon, Emmen­ta­ler und noch mehr Bacon. Guido von „Kochen mit But­ter“ stellt nun eine Alter­na­tive vor — mit Pil­zen, Gouda und, ach ja: reich­lich Bacon.
Kochen mit Butter

Zimt­f­la­den (vege­ta­risch): Ein­fach, schnell gemacht und mit viel Zimt: Ursula von „Ein­fach Essen“ backt einen Kuchen, der tra­di­tio­nell aus der Ost­schweiz stammt. Wie immer bei ihr gibt’s zum Rezept noch ein paar inter­es­sante Hin­ter­grund­in­fos.
Ein­fach Essen

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. Die 10 bes­ten Eis­die­len in Deutsch­land (Deut­sche Handwerks-Zeitung)

2. Der unge­sunde Gesund-essen-Boom (Spek­trum)

3. Wie man ein Restau­rant schließt: East Lon­don Ber­lin (Nomy­blog)

 

Nach­schlag

Jumbo-Pizza: In ihr ste­cken 2000 Kilo Mehl, 1600 Kilo Toma­ten­soße und 200 Liter Öl; ins­ge­samt 250 Bäcker haben elf Stun­den lang an ihr her­um­ge­wer­kelt. Die Rede ist von der längs­ten Pizza der Welt, die 1,8 Kilo­me­ter misst und nun in Nea­pel prä­sen­tiert wurde. Der Guar­dian stellt die Pizza und ihre Macher in Bil­dern vor.
Guar­dian

facebook_buttonFol­gen Sie der Schmau­s­epost bei Facebook

twitter_buttonFol­gen Sie der Schmau­s­epost bei Twitter

Jeden Frei­tag­nach­mit­tag ver­sorgt Sie die Schmau­s­epost mit Nach­rich­ten rund ums Thema Essen. Den aktu­el­len und frü­here News­let­ter fin­den Sie auch auf der Web­seite Schmausepost.de. Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tik und Lob rich­ten Sie bitte an info(ät)schmausepost.de.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *