Schmausepost vom 10. Februar

Schman­kerl der Woche

Ster­nen­gu­cker: „In der Küche eines Top-Chefs zu arbei­ten, ist für einen Laien, selbst wenn er ein ambi­tio­nier­ter Hob­by­koch ist, eine Art Grenz­er­fah­rung wie Freik­let­tern oder Base­jum­ping.“ Schreibt David Schnapp, Schwei­zer Jour­na­list und Autor des Gourmet-Blogs „Das Filet“. Er hat eine Woche lang im Küchen­team des Drei-Sterne-Kochs David Humm mit­ge­ar­bei­tet. Das Motto dort: „Make it nice“.
Tages­an­zei­ger

 

Zahl der Woche

120.000 Hüh­ner ster­ben im Wiesenhof-Schlachthaus im bran­den­bur­gi­schen Königs Wus­ter­hau­sen – pro Tag! Doch das reicht dem PHW-Konzern nicht, wes­halb er nun bean­tragt hat, die Kapa­zi­tät auf 160.000 Tötun­gen zu erhö­hen. Zu den Hin­ter­grün­den hat der Mit­grün­der der deut­schen „Ani­mal Equality“-Sektion einen auf­rüt­teln­den Text im „Frei­tag“ ver­fasst.
Frei­tag

 

Anzeige

Hier könnte Ihre Wer­bung ste­hen: Sie wol­len Ihr Pro­dukt, Ihre Web­seite, Ihr Buch oder Ihr Food-Event in der Schmau­s­epost bewer­ben? Schrei­ben Sie uns!
Schmau­s­epost (Media-Daten)

 

Aus den Medien

An den Herd: Was die Frau­en­quote angeht, hin­ken die deut­schen Sterne-Köche den Vor­stän­den der Dax-Konzerne kaum hin­ter­her — der Anteil ist bei bei­den ver­schwin­dend gering. Doch das wird sich ändern, zeigt sich Gourmet-Guru Jür­gen Dol­lase im FAZ-Interview über­zeugt. Und er glaubt: „Frauen ver­än­dern die Spit­zen­kü­che“.
FAZ

Nüch­ter­nes Nach­se­hen: Für Nicht-Trinker gibt’s im Restau­rant Was­ser. Oder Apfel­schorle. „Die wurde mir auch schon ange­bo­ten, sogar im Sterne-Restaurant“, echauf­fiert sich Geträn­ke­ex­per­tin Nicole Klauß, die im taz-Interview für mehr alko­hol­freie Alter­na­ti­ven wirbt: „Was­ser, Brü­hen, Tee, fer­men­tierte Getränke wie Was­ser­ke­fir oder Kom­bu­cha: Alles ist mög­lich.„
taz

Vor­ge­setzt oder aus­ge­setzt? Ist ein fes­tes Menü im Spit­zen­re­stau­rant eine Kunst­form und ein Erfolgs­re­zept oder eine unge­büh­rende Ent­mün­di­gung des Kun­den? Zu die­ser Frage lädt der „Fein­schme­cker“ einen Küchen­chef („Menü ist Schlüs­sel zum Erfolg“) und einen Gast („Inzwi­schen habe ich eine regel­rechte Pho­bie gegen Gegessen-wird-was-auf-den-Tisch-kommt-Terroristen“) zum Streit­ge­spräch.
Mana­ger Magazin

René Red­zepi ist ein Meis­ter der Küche und ein Meis­ter des Mar­ke­tings — was er im Inter­view mit der Süd­deut­schen Zei­tung aber­mals beweist. Dort wirbt er für den neuen Doku­men­tar­film über sein „Noma“, das vier­mal zum bes­ten Restau­rant der Welt gewählt wurde – und jetzt seine Türen schließt.
Süd­deut­sche

 

Aus den Blogs

Kochen mit Hirn: In der drit­ten Staf­fel der for­mi­da­blen Netflix-Serie „Chef’s Table“, die zur­zeit auf der Ber­li­nale vor­ge­stellt wird, ist erst­mals ein deut­scher Koch dabei: Tim Raue. Pas­send dazu hat der 42-Jährige bei der „Ber­li­ner Spei­se­meis­te­rei“ die „12 F.A.Q.“ beant­wor­tet. Dort erfährt man unter ande­rem, was sein „Lieblings-Handwerksgerät“ ist. Näm­lich: „Mein Hirn“.
Ber­li­ner Speisemeisterei

Na dann Prost! „10 Life Hacks für den Bar­ten­der“ stellt Chris­tian bei „Cock­tails­world“ vor, von denen einige auch den geneig­ten Hobby-Trinker inter­es­sie­ren dürf­ten. Unter ande­rem gibt’s Tipps, wie man Minze frisch hält, wie die Schnell­küh­lung mit Salz funk­tio­niert, und wie man durch die rich­ti­gen Fra­gen mehr Umsatz erzielt.
Cock­tails­world

Tem­pe­ra­tur­schwan­kun­gen: Britta hatte das Gefühl, dass ihr Back­ofen nicht gleich­mä­ßig backt. Bei „genies­serle“ stellt sie nun einen Weg vor, wie man Sel­bi­ges über­prü­fen kann – mit Hilfe von Toast.
genies­serle

Essen von ges­tern: Matti von der Küchen­man­schaft kauft sich seit Län­ge­rem wie­der mal eine Aus­gabe der „Essen & Trin­ken“ – „mit Nudel­sup­pen und den Food­trends 2017 lockte mich das Heft“. Doch nach der Lek­türe zeigt er sich ent­täuscht, denn: „Ich habe den Ein­druck, dass die Ent­wick­lung der ver­gan­ge­nen Jahre an „Essen & Trin­ken“ vor­bei­ge­gan­gen ist.„
Küchen­mann­schaft

 

Rezepte der Woche

Baked Beans nach Cowboy-Art: Bud Spen­cer lässt grü­ßen bei die­sem Gericht von „Mar­ti­nas Lieb­lings­re­zep­ten“. Klingt für mich auch wie ein per­fek­tes Kater­früh­stück…
Mar­ti­nas Lieblingsrezepte

Grün­kohl­sa­lat mit Süß­kar­tof­feln (vege­ta­risch): Einen ech­ten Win­ter­sa­lat – mit einem Dres­sing mit Ing­wer, Zimt und Vanille – ser­viert Mela­nie bei „Lecker­life“. Zu Grün­kohl und Süß­kar­tof­feln gesel­len sich bei ihr Maro­nen und Cran­ber­ries.
Lecker­life

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. 12 Foods Nut­ri­tio­nists Won’t Eat (Food Net­work)

2. Kochen: Was Kun­den bei Service-Hotlines fra­gen (Spie­gel)

3. 7 Gastronomie-Trends 2017 (nomy­blog)

 

Nach­schlag

Cola in Haut­far­ben: „Müs­sen Men­schen weiß und Colas schwarz sein?“ Die­ser Satz steht auf den Fla­schen von „Ali-Cola“, deren Inhalt — also die Cola — es in sechs ver­schie­de­nen „Haut­far­ben“ gibt. Hin­ter der Idee steckt ein Ham­bur­ger Unter­neh­mer, der damit für mehr Tole­ranz wirbt und gegen Ras­sis­mus kämpft.
Welt

facebook_buttonFol­gen Sie der Schmau­s­epost bei Facebook

twitter_buttonFol­gen Sie der Schmau­s­epost bei Twitter

Jeden Frei­tag­nach­mit­tag ver­sorgt Sie die Schmau­s­epost mit Nach­rich­ten rund ums Thema Essen. Den aktu­el­len und frü­here News­let­ter fin­den Sie auch auf der Web­seite Schmausepost.de. Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tik und Lob rich­ten Sie bitte an info(ät)schmausepost.de.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *