Schmausepost vom 5. Mai

Schman­kerl der Woche

Blog­ger trifft Tes­ter: Arbei­ten Restau­rant­tes­ter anonym? Haben Sie ein Notiz­buch dabei? Und natür­lich: Wer zahlt die Zeche? Astrid von „Arthurs Toch­ter“ trifft den NZZ-Restauranttester Wolf­gang Fass­ben­der und löchert ihn mit Fra­gen. Teil Eins ihres Berichts ist schon mal so infor­ma­tiv wie unter­halt­sam, dass der zweite Gang hof­fent­lich als­bald ser­viert wird.
Arthurs Toch­ter kocht

 

Zahl der Woche

10 Punkte umfasst der viel debat­tierte Leitkultur-Katalog von Innen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­zière. Nun legt Fried­helm im Tellerrand-Blog pas­send dazu sei­nen nicht ganz ernst gemein­ten „Zehn-Punkte-Katalog zur deut­schen Ess­kul­tur“ vor – von „Schmat­zen und Schlür­fen sind ver­bo­ten“ bis „Bier wird aus­schließ­lich nach dem Rein­heits­ge­bot gebraut“.
Tellerrand-Blog

 

Anzeige

Hier könnte Ihre Wer­bung ste­hen: Sie wol­len Ihr Pro­dukt, Ihre Web­seite, Ihr Buch oder Ihr Food-Event in der Schmau­s­epost bewer­ben? Schrei­ben Sie uns!
Schmau­s­epost (Media-Daten)

 

Aus den Medien

1, 2 oder 3?  Wer sind die Gigan­ten im Lebens­mit­tel­markt? Das Mana­ger Maga­zin beant­wor­tet diese Frage mit einem kurz­wei­li­gen Quiz, bei dem es unter ande­rem um den größ­ten Scho­ko­la­den­her­stel­ler der Welt, den Bier-König und Num­mer Eins unter den Kaf­fee­rös­tern geht.
Mana­ger Magazin

Tel­ler statt Tonne: Radies­chen­blät­ter kom­men in den Bio­müll. Kohl­strünke eben­falls. Und natür­lich auch die Bane­nen­scha­len. Dabei las­sen sich aus all die­sen ver­meint­li­chen Abfäl­len schmack­hafte Gerichte zau­bern — heißt es zumin­dest in der FAZ. Dort stellt Monika Herbst drei Retter-Rezepte vor, unter ande­rem für Kokos-Bananenschalen-Pancakes.
FAZ

Aufs Korn genom­men: Gin ist mitt­ler­weile durch, Whis­key sowieso, und in Ber­lin ist sogar der eben noch ach so hippe Wodka schon wie­der out. Was bleibt? Korn! Rich­tig gele­sen: Der „ver­ru­fene Wei­zen­brand“ ist laut dem Zeit-Magazin nun auch end­lich cool.
Zeit-Magazin

Essen beim Auf­räu­mer: Frank Rosin ret­tet Restau­rants im Wochen­takt vor dem Unter­gang — fern­seh­ge­recht ver­packt, ver­steht sich. Doch wie isst es sich in sei­nem eige­nen Lokal? Die Süd­deut­sche hat ihre Kri­ti­ke­rin los­ge­schickt nach Dorsten-Wulfen, um eine Ant­wort zu fin­den.
Süd­deut­sche

 

Aus den Blogs

Lecker schrei­ben: Über „die Kunst, mit Wor­ten Appe­tit zu machen“, spricht Sabine bei „Schmeckt nach mehr“ mit der Auto­rin und Redak­teu­rin Simone Har­land. In dem lesens­wer­ten Inter­view geht’s um Tipps für Food-Schreiber, das ver­pönte Wört­chen „lecker“ und um Begriffe des Geschmacks.
Schmeckt nach mehr

Eimer­weise Kri­tik: In Groß­bri­tan­nien hat Ken­tu­cky Fried Chi­cken Kun­den ein­ge­la­den, einen Blick hin­ter die Kulis­sen des Fast-Food-Riesen zu wer­fen – „KFC Open Kit­chen“ heißt das dort. Es darf jedoch bezwei­felt wer­den, dass der Kon­zern allzu erfreut über den Bericht von Nell Friz­zell gewe­sen ist, der nun über­setzt beim Vice-Magazin „Mun­chies“ erschie­nen ist.
Mun­chies

Essen auf Rädern: Früh­lings­zeit ist Cam­per­zeit, doch was braucht der Koch im Wohn­mo­bil? Toni und Bene von „Because You Are Hungry“ lis­ten fein­säu­ber­lich auf, was man für die Mini-Küche braucht. Und sie ser­vie­ren Camper-gerechte Rezepte für Früh­stück, Mit­tag– und Abend­es­sen.
Because You Are Hungry

 

Rezepte der Woche

Huhn mit Bal­sa­mico, Paprika und Reis­nu­deln: „Sogar mein heik­ler Mann hat das mit Genuss geges­sen, und das heißt ja schon was!“ Sina bringt in ihrem Gericht ita­lie­ni­sche Bal­sa­mico und chi­ne­si­sche Reis­nu­deln zusam­men. Dazu kommt aller­lei Gemüse wie Bam­buss­pros­sen, Erb­sen, Karot­ten und Zuc­chini.
gif­ti­ge­b­londe

Apfel­stru­del­nu­deln: Eine süße Pasta-Variante ser­viert Elke bei „Ein­fach leicht“. Die Nudeln gibt’s hier mit Äpfeln, Rosi­nen und etwas Zucker sowie oben­drauf Man­del­split­ter.
Ein­fach Leicht

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. Ein Lob auf schus­se­lige Bäcker, ver­gess­li­che Kin­der und unfä­hige Lehr­linge! (Zeit)

2. Die Tief­kühl­charts der Deut­schen (FAZ)

3. Die­ser Früh­stücks­brei ist der beste (Süd­deut­sche)

 

Nach­schlag

Super-Spott: Wer flei­ßig „Super­foods“ in sich hin­ein­schau­felt, der „springt dem Tod nicht nur von der Schippe, son­dern rammt ihm oben­drein den Stiel bis zum Schau­fel­blatt in den Arsch. Das kör­per­li­che und geis­tige All­ge­mein­be­fin­den steigt ins Uner­mess­li­che. Schön­heit, Glück, Erfolg und fet­ter Ham­mer­sex run­den die­ses Para­dies auf Erden ab.“ Die taz, ein­fach herr­lich!
taz

facebook_buttonFol­gen Sie der Schmau­s­epost bei Facebook

twitter_buttonFol­gen Sie der Schmau­s­epost bei Twitter

Jeden Frei­tag­nach­mit­tag ver­sorgt Sie die Schmau­s­epost mit Nach­rich­ten rund ums Thema Essen. Den aktu­el­len und frü­here News­let­ter fin­den Sie auch auf der Web­seite Schmausepost.de. Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tik und Lob rich­ten Sie bitte an info(ät)schmausepost.de.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *