Schmausepost vom 15. März

Schman­kerl der Woche

Kuli­na­ri­sches Kino: Zwei Filme zum Thema Essen, die unter­schied­li­cher kaum sein könn­ten, haben nun ihre Trai­ler vorgestellt.

  • We Love Food: Im Rah­men ihrer Mas­ter­ar­beit dre­hen Tübin­ger Stu­den­ten einen Film über Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung. Gab’s das nicht schon? Ja, doch im Gegen­satz zu „Taste the Waste“ betrach­ten die jun­gen Macher das Thema nicht glo­bal, son­dern auf einer per­sön­li­chen Ebene — und wol­len nicht nur auf­rüt­teln, son­dern Alter­na­ti­ven im Umgang mit Lebens­mit­teln auf­zei­gen. Der Trai­ler macht Lust auf mehr. (Web­seiteTrai­ler)
  • Gue­rilla Köche: Die Ber­li­ner Max und Felix haben einen Traum: ein eige­nes Spit­zen­re­stau­rant. Zuvor jedoch gehen die bei­den sozu­sa­gen auf die Walz, das heißt bei Köchen: acht Monate Asien, acht Län­der, 25 Städte — immer auf der Suche nach neuen Gerich­ten und inspi­rie­ren­den Köchen. Ihr Weg führt sie dabei von frit­tier­ter Taran­tel zu fang­fri­schem Wal und von Gar­kü­che zu Mole­ku­lar­kü­che. (Web­seiteTrai­ler)

Zahl der Woche

49.300.000.000 Euro Umsatz hat die Edeka-Gruppe laut einem Ran­king der Lebens­mit­tel Zei­tung im ver­gan­ge­nen Jahr erwirt­schaf­tet — und ist damit unan­ge­foch­tene Num­mer eins in Deutsch­land. Auf den Rän­gen fol­gen: Rewe, Metro, Schwarz (Lidl) und Aldi. Bei den Sys­tem­gas­tro­no­men liegt McDonald’s weit vor Bur­ger King, der Luft­hansa, T&R Rast­stät­ten und Nord­see.
Lebens­mit­tel Zei­tung (Lebens­mit­tel­han­del)Lebens­mit­tel Zei­tung (Sys­tem­gas­tro­no­mie)Pres­se­mit­tei­lung

Nach­rich­ten

Weni­ger im Meer: Wel­cher Fisch darf mit ruhi­gem Gewis­sen auf dem Tel­ler lan­den? Green­peace hat sei­nen neuen Ein­kaufs­rat­ge­ber ver­öf­fent­licht. Dem­nach ste­hen Makrele, Aal und Rot­barsch auf der Roten Liste; bei Lachs und Dorade kommt es auf die Her­kunft an. Doch viele Wis­sen­schaft­ler kri­ti­sie­ren die Emp­feh­lun­gen der Orga­ni­sa­tion.
Green­peace (mit Falt­blatt)Süd­deut­sche (mit Kritik)

Gro­ßer Streit: Die Riesen-Becher waren eine Num­mer zu groß für New Yorks Bür­ger­meis­ter Bloom­berg. Der wollte XXL-Cola und Co. aus sei­ner Stadt ver­ban­nen — und schei­terte vor Gericht. Der SWR hat dazu ein Dos­sier über den „neuen Böse­wicht Zucker“ erstellt, und in der Zeit fin­det US-Autor Tuvia Teven­bom das geplante Ver­bot gräss­lich und schwärmt von frü­her, „als wir noch süße Sachen tran­ken und mehr Würde hat­ten“.
Süd­deut­sche (Ver­bot)SWR (Dos­sier)Zeit (Tenen­bom)

McSchule? Das „Bünd­nis für Ver­brau­cher­bil­dung“ soll Schü­ler zum ver­ant­wor­tungs­vol­len Kon­sum erzie­hen: Daten­schutz im Inter­net, nach­hal­ti­ges Ein­kau­fen — und gesunde Ernäh­rung. Doch in die­sem Punkt empört sich die Orga­ni­sa­tion Food­watch. Denn: Zu den Part­ner des Bünd­nis­ses gehö­ren nicht nur Land­frauen und Cari­tas, son­dern auch Edeka, Rewe und McDonald’s.
Tages­schau (mit Audio-Kommentar)Süd­deut­scheFood­watchMinis­te­rium

Mas­sen­hafte Moge­lei: Um ein Haar wäre die Schmau­s­epost diese Woche ohne Lebens­mit­tel­skan­dal aus­ge­kom­men. Doch dann erreich­ten und Nach­rich­ten von  Gam­mel­fleisch in pol­ni­schen Würs­ten und vor Anti­bio­tika strot­zende Puten­brust. Pas­send dazu lie­fert der Focus inter­es­san­ten Lese­stoff: zehn bit­tere Wahr­hei­ten über unser Essen.
Focus (bit­tere Wahr­hei­ten)Spiegel-Online (Würste)Radio Bre­men (Antibiotika-Pute)

Lese­ge­schich­ten

Wehrt euch! Ein Mensch ver­bringt im Schnitt sechs Jahre sei­nes Lebens mit Essen — da könnte er sich ruhig etwas mehr Gedan­ken machen, was er Tag für Tag in sich hin­ein­schlingt, fin­det Man­fred Krie­ner in sei­nem lesens­wer­ten Essay für die taz. Im Zuge der jüngs­ten Lebens­mit­tel­skan­dale for­dert er bewusste Ver­brau­cher und Bür­ger, die sich ein­mi­schen — gegen die Agrar­in­dus­trie.
taz

Grün ist die Hoff­nung: In Nie­der­sach­sen arbei­ten mehr Men­schen in der Land­wirt­schaft als in der Auto­in­dus­trie. Jedes zweite deut­sche Huhn kommt von hier, jedes dritte Schwein. Aus­ge­rech­net in jenem Bun­des­land hat nun seit kur­zem ein Grü­ner als Agrar­mi­nis­ter das Sagen: Chris­tian Meyer sieht die kon­ven­tio­nelle Land­wirt­schaft kri­tisch und legt sich mit der Bau­ern­lobby an.
Zeit

Lukul­li­sche Reise: Ein Jahr lang will sich Bianca Gusen­bauer ihren drei Pas­sio­nen hin­ge­ben: Essen, Kochen und Rei­sen. Von ihren Erleb­nis­sen berich­tet die Öster­rei­che­rin für die Zei­tung Stan­dard und auf ihrem Blog „Gib Bianca Fut­ter“. Erste Sta­tion der kuli­na­ri­schen Reise ist Bra­tis­lava, wo sie sich durch Märkte, Cafés und „gepimpte“ Liptauer schlemmt.
Stan­dard (Bra­tis­lava)Stan­dard (Bian­cas lukul­li­sche Reise)Gib Bianca Fut­ter

Tausch ist Trumpf: Die taz stellt zwei Inter­net­pro­jekte vor, die sich dem Kampf gegen Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung ver­schrie­ben haben. Über Food­sha­ring kann man Nah­rung ver­schen­ken, bevor sie ver­gam­melt; und auf Meals­ha­ring laden sich Fremde gegen­sei­tig zum Essen ein.
tazfoodsharing.demealsharing.org

Blog­schau

Befrag­ter Nach­wuchs: Die Ber­li­ner Spei­se­meis­te­rei hat den auf­stre­ben­den Jung­koch Ben­ja­min Pei­fer aus der Pfalz getrof­fen. Der 26-jährige  Küchen­chef ver­rät im Inter­view seine liebs­ten Koch­bü­cher — und erzählt von sei­nem letz­ten Mahl, das typisch pfäl­zisch lau­tet: Sushi und Sashimi mit fri­schem Wasabi und Holzfassgeist-Sojasoße.
Ber­li­ner Speisemeisterei

Zum Gemüse, Genos­sen! on3, die Jugend­welle des BR, stellt das Münch­ner Kar­tof­fel­kom­bi­nat vor. Dabei han­delt es sich um eine soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft, die jede Woche eine Gemü­se­kiste an die Mit­glie­der aus­lie­fert. Inzwi­schen sind bereits mehr als 200 Münch­ner der Genos­sen­schaft beige­tre­ten.
on3 (mit Radio­bei­trag)Kar­tof­fel­kom­bi­nat

Wut­probe: Regina von MucVeg hat sich das Buch „Tiere essen“ (2010) von Jona­than Safran Foer vor­ge­nom­men. Oder viel­mehr: Das Buch hat sie mit­ge­nom­men: „Ich wollte den Mann mit dem Dackel in der U-Bahn fra­gen, warum er sei­nen Dackel strei­chelt, aber das Fleisch eines ande­ren Tie­res isst?“ Ähnlich ging es einer Freun­din, die Regina für ihren Blog­ein­trag inter­viewt.
MucVeg

Mäch­tige Man­del: Eine Süßig­keit mit dem klin­gen­den Namen Tur­ron Crema de Almen­d­ras nimmt sich der Sweet­sche­cker in sei­nem neuen Video vor. Fazit des Nasch­kram­spe­zia­lis­ten: Der Tur­ron schmeckt wie kon­zen­trier­ter Man­delex­trakt, ist sehr mäch­tig — und oben­drein „eine große Saue­rei“.
Sweetschecker.tv

Buch der Woche

Auf Herz und Nie­ren: Ein Koch­buch über Fleisch — und trotz­dem poli­tisch kor­rekt: Das sei „Inne­reien“ von Sté­phane Reyn­aud, urteilt FAZ-Kolumnist Jür­gen Dol­lase, denn darin gehe es um die umfas­sende Ver­wer­tung eines Tie­res. Oder, wie es der Unter­ti­tel aus­drückt: „Feine Küche mit Leber, Herz und Nie­ren.“ Die Rezepte rei­chen von klas­si­schen Kalb­snie­ren bis zu moder­nen Adap­tio­nen wie Kut­teln aus der Pfanne mit Löwen­zahn.
FAZ (Ess­pa­pier)

App der Woche

Ein Koch­buch: Rezepte in Form eines Ablauf­dia­gramms — das ist der Clou einer neuen App mit dem schlich­ten Namen „Ein Koch­boch“ (iPad/5 Rezepte gra­tis, danach 2,69 Euro für 32 Rezepte). Die ein­zel­nen Zuta­ten flim­mern hier als bunte Zeich­nun­gen über den schwar­zen Bild­schirm. Alles eher unge­wöhn­lich, und doch lobt Nicki von Guten APPe­tit das inno­va­tive Kon­zept und rät: Unbe­dingt aus­pro­bie­ren!
Guten APPe­tit (Rezension)

Blog der Woche

Gour­met Gue­rilla: Ein­fach bes­ser essen — das ist das Motto von Mel, und das will die Ham­bur­ge­rin mit­tels ihres Blogs Gour­met Gue­rilla auch unter die Leute brin­gen. Im Inter­view mit der Schmau­s­epost nennt sie die drei Eck­pfei­ler ihrer Küchen­phi­lo­so­phie: (a) dass es Spaß macht, (b) dass es gut schmeckt und © dass es gut tut — dem eige­nen Kör­per, der Region und der Welt.
Schmau­s­epost (mit Inter­view)Gour­met Guerilla

Rezepte der Woche

Gefüllte Hüh­ner­brust: Bei soge­nann­ten Blog-Events gibt ein Food­blog­ger das Thema vor — und die Kol­le­gen lie­fern die dazu pas­sen­den Krea­tio­nen. Der koch­topf hat nun um Ideen aus „Sul­tans Küchen“ gebe­ten — und Bush­cooks Kit­chen war­tet mit einem wahr­lich majes­tä­ti­schen Rezept auf: Gefüllte Hüh­ner­brust mit Mirabellen-Rosmarin-Soße und Pistazien-Couscous. Zum lan­gen Namen ein kur­zer Kom­men­tar: umwer­fend!
Bush­cooks Kit­chen (Rezept)koch­topf (Aus Sul­tans Küchen)

Kara­mel­li­sier­ter Fen­chel mit Zie­gen­quark: Die Foodblogger-Welt liegt im Ottolenghi-Fieber — so auch Petra von Brot & Rosen. Sie stellt auf ihrem Blog nun ein ebenso sim­ples wie schmack­haf­tes Rezept vor: fei­ner Fen­chel­ge­schmack, umhüllt von Zucker­süße, dazu zie­gen­fri­scher Quark oder Käse.
Brot & RosenOtto­lenghi

Nach­schlag

Geschmacks­ex­plo­sion Mit dem Essen spielt man nicht — außer man heißt Alan Sai­ler. Der US-Künstler zer­fetzt Lebens­mit­tel und hält die Momente dann mit einer Hoch­ge­schwin­dig­keits­ka­mera fest. Eine Bil­der­ga­le­rie zeigt nun zehn von Sai­lers Auf­nah­men — von der bers­ten­den Melone bis zur zer­schos­se­nen Lit­schi.
Web.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *