Schmausepost vom 1. November

Schman­kerl der Woche

Eife­rer oder Vor­den­ker? 16 Arti­kel sowie mehr als 2.500 Kom­men­tare (Stand Frei­tag­mit­tag): Die The­men­wo­che „Vega­nes Leben“ bei Zeit Online hat für reich­lich Gesprächs­stoff gesorgt — und einige lesens­werte Bei­träge her­vor­ge­bracht. Eine Auswahl:

 

Zahl der Woche

3 Schil­ling kos­tet die Lunch­box an Bord des Handley-Page-Fluges von Lon­don nach Paris am 11. Okto­ber 1919 — das erste Flug­zeu­ges­sen der Welt. Wie es danach wei­ter­ging mit den Menüs über den Wol­ken hat der Tages­an­zei­ger rekon­stru­iert. Pas­send dazu ver­rät die Welt, wel­che Flug­zeu­ges­sen beson­ders beliebt sind.
Tages­an­zei­ger (His­to­rie)Welt (Umfrage)

 

Anzeige

Hier könnte Ihre Wer­bung ste­hen: Sie wol­len Ihr Pro­dukt, Ihre Web­seite, Ihr Buch oder Ihr Foo­devent in der Schmau­s­epost bewer­ben? Schrei­ben Sie uns!
Schmau­s­epost (Media-Daten)

 

Nach­rich­ten

Bode übt Kri­tik: Der omni­prä­sente Foodwatch-Chef Thilo Bode nimmt sich wie­der mal die Lebens­mit­tel­in­dus­trie vor: Im Inter­view pran­gert er undurch­sich­tige Sie­gel an, teilt gegen die schei­dende Minis­te­rin Ilse Aigner aus und stellt For­de­run­gen an eine neue Bun­des­re­gie­rung.
Süd­west Presse

Stu­die stützt Ampel: Ilse Aigner hält bekannt­lich wenig von einer Lebensmittel-Ampel. Doch nun zeigt eine Stu­die aus den USA: Eine sol­che Kenn­zeich­nung auf Ver­pa­ckun­gen kann Men­schen dazu ermun­tern, gesün­der ein­zu­kau­fen.
Wiwo Green

Süßes Ver­ges­sen: Zucker macht dumm — das wäre die Bild-typische Schlag­zeile zu jener Stu­die, die For­scher der Ber­li­ner Cha­rité nun vor­ge­stellt haben. Dem­nach hän­gen die Gedächt­nis­leis­tun­gen im hohen Alter stark vom Zucker­ge­halt im Blut ab. Wer viel Süßes isst, der ist ver­gess­li­cher.
Süd­deut­sche

Burger-Krieg: 40 Jahre lang kam bei McDonald’s nur Heinz-Ketchup in die Tüte — jetzt nicht mehr. Der Grund: Der Heinz-Konzern wird seit kur­zem von Ber­nardo Hees gelei­tet, dem frü­he­ren Chef des McErz­ri­va­len Bur­ger King. Der­weil fei­ert ein McDonalds-Urgestein Geburts­tag: Ronald McDo­nald wird 50, und die taz wid­met ihm die „Ansicht eines Clowns“.
Welt (Heinz)taz (Ronald McDonald)

 

Lese­ge­schich­ten

Wider der Natur: Brot und Milch. Das sind natür­li­che Lebens­mit­tel. Rein. Unver­fälscht. Denkt man. Doch tat­säch­lich ver­kom­men diese Grund­pro­dukte immer mehr zu Indus­trie­pro­duk­ten, kri­ti­siert Tanja Busse im Green­peace Maga­zin — „durch Zusatz­stoffe auf­ge­peppt, mit High­tech halt­bar gemacht“.
Green­peace Magazin

Grau­si­ger Tod: 56 Mil­lio­nen Schweine wer­den pro Jahr in Deutsch­land geschlach­tet — man­che davon bei vol­lem Bewusst­sein. Das behaup­tet der ZDF-Beitrag „Bil­li­ges Fleisch, leben­dig geschlach­tet“, der auf einer Anfrage der Grü­nen an die Bun­des­re­gie­rung basiert.
heute

Süß­stoff mit Schmäh: Sie sind eine öster­rei­chi­sche Legende, doch die meis­ten Mozart­ku­geln stam­men aus Deutsch­land, näm­lich aus Bad Rei­chen­hall. Von dort will die Kom­po­nis­ten­ku­gel nun neue Märkte in ara­bi­schen Län­dern erobern — mit einer Vari­ante ohne Alko­hol.
Süd­deut­sche

Hirn­ris­sige Legende: Spä­tes­tens seit „Indiana Jones“ wis­sen wir: Im fer­nen Osten isst man Affen­hirn (auf Eis). In China, so hat es die Legende, wird gar dem leben­di­gen Affen das Hirn aus­ge­löf­felt. Woher kommt die­ser Mythos? Kai Stritt­mat­ter begibt sich für das SZ Maga­zin auf Spu­ren­su­che.
SZ Maga­zin

 

Blog­schau

Schlamm­schlacht, die Erste: Am letz­ten Oktober-Wochenende strö­men Tau­sende zum Boke­ler See vor den Toren Ham­burgs, um dem tra­di­tio­nel­len Abfi­schen bei­zu­woh­nen. Dabei wird erst das Was­ser des Sees abge­las­sen, ehe die Fischer rund zwei Ton­nen Fisch an Land hie­ven. Ste­van von Nut­ri­cu­li­nary war bei der Schlamm­schlacht dabei.
Nut­ri­cu­li­nary

Zehn Zwie­bel­fak­ten: Die äthe­ri­schen Öle der Zwie­bel las­sen beim Schnei­den die Trä­nen flie­ßen. Das ist einer der „10 Gedan­ken zu… Zwie­beln“, die Eva von Food Vege­ta­risch zusam­men­ge­tra­gen hat. Dazu gibt’s ein Rezept für Schalotten-Antipasti. Wie stets zwei­spra­chig, wie stets lesens­wert.
Food Vege­ta­risch

Schlamm­schlacht, die Zweite: Heike von den Koch­zei­len wagt sich in Facebook-Kochgruppen und zieht eine erschre­ckende Bilanz: „Ich hab mich nun einige Wochen in sol­chen Grup­pen getum­melt. Immer freund­lich, immer kon­struk­tiv und habe gehol­fen, wo ich konnte. Im Ergeb­nis gelte ich als Stö­ren­fried, als Que­ru­lant, als Bes­ser­wis­ser.„
Koch­zei­len

Weni­ger ist mehr: Was gehört ins Brot? Und vielm wich­ti­ger: Was nicht? Brot-Experte Lutz vom Plötz­blog macht sich Gedan­ken über Zusatz­stoffe, Back­mi­schun­gen und Ver­brau­cher­täu­schung. Ein Plä­do­yer für Zeit und Wis­sen — statt Zusatz­stof­fen.
Plötz­blog

 

Rezepte der Woche

Yam nua makua: Ein Gericht, das schnel­ler zube­rei­tet ist, „als jeder Piz­zabring­dienst knatschige, lau­warme Ekel­fla­den lie­fern kann“, stellt Julia bei „Ger­man Abend­brot“ vor — den thai­län­di­schen Rind­fleisch­sa­lat Yam nua makua. Er kommt mit Thai-Auberginen und Minze daher und wird lau­warm ser­viert.
Ger­man Abendbrot

Ofa­schlupfa (vege­ta­risch): Ein idea­les Gericht zum Ver­wer­ten alter Bröt­chen prä­sen­tiert Ulrike von „Genial lecker“: Ofa­schlupfa, eine schwä­bi­sche Vari­ante von Arme Rit­ter. Oben­drein ver­weist Ulrike auf ihre umfang­rei­che Rezept­liste mit mehr als 20 wei­te­ren tra­di­tio­nel­len schwä­bi­schen Gerich­ten.
Genial lecker

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. 100 gute Lebens­mit­tel (Öko-Test)

2. Fix ohne fix: Zwiebel-Sahne-Schnitzel (Fein­kost­punks)

3. Marzipan-Mohn-Mousse (Trüf­fel­schwein)

 

Nach­schlag

Nie wie­der Döner-Mund Kau­gummi, Ziga­rette, Mund­spray — gegen den Döner-Atem schien lange kein Kraut gewach­sen. Nun jedoch wol­len Bre­mer Stu­den­ten ein Getränk gegen den Kebap-Mundgeruch erfun­den haben: Papa Türk.
Spiegel-Online

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *