Schmausepost vom 3. Oktober

Schman­kerl der Woche

Everybody’s dar­ling: Er ist der der­zeit ange­sag­teste Koch; seine Bücher ste­hen in jeder noch so über­sicht­li­chen Samm­lung; und seine Rezepte gehö­ren zu den meist­zi­tier­ten in der Food­blo­go­sphäre. Die Rede ist von Yotam Otto­lenghi, Isra­els Ant­wort auf Jamie Oli­ver, nur ein Stück­chen läs­si­ger. Wie lässt sich sein Erfolg erklä­ren? Ilka Piep­gras hat Otto­lenghi für das Zeit-Magazin in sei­ner Lon­do­ner Test­kü­che besucht.
Zeit-Magazin

 

Zahl der Woche

575 Kilo­gramm hat das Sieger-Gemüse bei der baye­ri­schen Meis­ter­schaft im Kür­bis­wie­gen auf die Waage gebracht. Für das Saat­gut sol­cher Rie­sen­ge­wächse wird übri­gens bis zu 800 Euro bezahlt.
Pro­planta

 

Anzeige

Hier könnte Ihre Wer­bung ste­hen: Sie wol­len Ihr Pro­dukt, Ihre Web­seite, Ihr Buch oder Ihr Food-Event in der Schmau­s­epost bewer­ben? Schrei­ben Sie uns!
Schmau­s­epost (Media-Daten)

 

Nach­rich­ten

And the win­ner is… Nestle! Mit sei­ner Alete-Trinkmahlzeit für Kin­der hat der Kon­zern den Gol­de­nen Wind­beu­tel für die „dreis­teste Wer­be­lüge des Jah­res“ abge­räumt. Den Schmäh­preis ver­leiht Food­watch wie stets mit zahl­lo­sen Jour­na­lis­ten und Kame­ras im Schlepp­tau. Der­weil erregt sich Jochen von Viva Culi­na­ria über die „kuli­na­ri­schen Raben­el­tern“, die Alete & Co. an ihre Kin­der ver­füt­tern.
Food­watchSpie­gelZDF (Video — mit Kri­tik vom BLL)Viva Culi­na­ria (kul. Rabeneltern)

Steaks aus Argen­ti­nien stam­men aus­schließ­lich von Wei­de­tie­ren — des­sen konn­ten sich deut­sche Ver­brau­cher bis­lang sicher sein. Doch seit ver­gan­ge­ner Woche darf das süd­ame­ri­ka­ni­sche Land auch Rind­fleisch aus Mast­tier­hal­tung in die EU expor­tie­ren. Es kommt oft aus soge­nann­ten Feed­lots: rie­sige Frei­luft­stal­lun­gen, in denen mehr als 20.000 Tiere gemäs­tet wer­den.
taz

Den Tag der Deut­schen Ein­heit am 3. Okto­ber nimmt der Stern zum Anlass, um auf die belieb­tes­ten DDR-Gerichte zurück­zu­bli­cken — von der Toten Oma bis zum Mutz­bra­ten. Pas­send dazu stellt Ste­van von Nut­ri­cu­li­nary „Erichs Erbe“ vor, ein Online-Videokochbuch, das die Ost-Klassiker von damals in kur­zen Fil­men vor­stellt.
SternNut­ri­cu­li­naryErichs Erben (Youtube)Erichs Erbe (Blog)

 

Lese­ge­schich­ten

Süß-saures Schwein oder Hund? Ursula Hein­zel­mann geht in der FAZ der Frage nach, was in China wirk­lich auf den Tel­ler kommt — und lie­fert oben­drein drei Rezepte, unter ande­rem für Eier­f­la­den und Salz­ge­müse. Eben­falls um authen­ti­sches chi­ne­si­sches Essen dreht sich Klaus‘ kuli­na­ri­scher Peking-Bericht bei Gour­met­kri­tik.
FAZGour­met­kri­tik

Unser Schrot und Korn gib uns heute lau­tet der Titel einer umfas­sende Ana­lyse zum „Lifestyle-Trend Vega­nis­mus“ in der FAZ. Der lange aber lesens­werte Text ist ein Rund­um­schlag von Attila Hild­man bis Laborfleisch, von boo­men­den Vegan-Magazinen bis zum Ursprung des Wor­tes vegan. Kür­zer und kri­ti­scher ist ein Kom­men­tar im Tages­spie­gel, der sich den Veganismus-Weltmeister Deutsch­land vor­nimmt.
FAZTages­spie­gel

Gespal­tene Per­sön­lich­keit: Kaf­fee oder Tee? Coca-Cola oder Pepsi? Pizzarand-Esser oder Pizzarand-Nichtesser? Bei Lebens­mit­teln unter­schei­det man oft zwei ver­schie­dene Typen Mensch. Wel­che das sind? Das zeigt das Online-Magazin „Demil­ked“ anhand einer Serie von Doppel-Grafiken.
Demil­ked

Der neu­este Ernäh­rungs­trend nennt sich Paleo-Ernährung — oder im Bild-Jargon: Steinzeit-Diät. Dabei ver­zich­tet der Mensch auf Getreide, Milch­pro­dukte und sons­tige kuli­na­ri­sche Errun­gen­schaf­ten der ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derte und ori­en­tiert sich statt­des­sen am Spei­se­plan unse­rer frü­hes­ten Vor­fah­ren. Lena Jakat stellt in der SZ die Bewe­gung und einen ihrer Vor­rei­ter vor.
Süd­deut­sche

 

Blog­schau

Feu­rige Welt­reise: Der Blog „Gas­profi 24″ tourt ein­mal um die Erde und blickt in die Hin­ter­gär­ten der Men­schen. Genauer gesagt: auf ihren Grill. Her­aus­ge­kom­men ist eine unter­halt­same Reise durch ver­schie­dene Grill­kul­tu­ren — von Chur­rasco in Latein­ame­rika über aus­tra­li­sches Barby bis hin zu Braai in Süd­afrika.
Gas­profi 24

Papier auf Diät: Food– und Wein-Magazine boo­men — aber nur im Inter­net. Am Kiosk hin­ge­gen grei­fen immer weni­ger Men­schen zu kuli­na­ri­schem Lese­stoff, wie Gour­met Globe berich­tet. So ver­zeich­nen „Essen & Trin­ken“, „Der Fein­schme­cker“ und Co. alle­samt sin­kende Auf­la­gen.
Gour­met Globe

Und was ist mit Tee? Einst eine ein­ge­fleischte Kaf­fee­trin­ke­rin, hat Eva von „Food vege­ta­risch“ nun auch Grü­nen Tee für sich ent­deckt. Im Blog stellt sie ver­schie­de­nen Zube­rei­tungs­ar­ten vor und gibt Tipps für den per­fek­ten Tee­ge­nuss.
Food Vege­ta­risch

Die Sim­psons wer­den 25, und das nimmt „The Daily Eats“ zum Anlass, die Kult­se­rie aus einem kuli­na­ri­schen Blick­win­kel zu betrach­ten. Zum einen gibt es zehn Donut-Rezepte, „nach denen sich Homer die Fin­ger lecken würde“. Zum ande­ren blickt Fritz Rad­tke auf die zehn bes­ten Food-Momente im Leben der Sim­psons zurück (mit Videos).
Daily Eats (Donut-Rezepte)Daily Eats (Food-Momente)

Fünf neue Online-Magazine stellt Jan-Peter im Nomy­blog vor. Alle stam­men aus Ber­lin, und alle dre­hen sich um die The­men Essen, Trin­ken und Genuss. Mit dabei sind unter ande­rem das „Fla­vour Maga­zin“ und die Videos von „Food, People, Pla­ces“.
Nomy­blog

 

Anzeige

Pro­bie­ren und stu­die­ren -  nach die­ser Devise stellt Jörn Gutow­ski die Pro­bier­sets von TRY FOODS zusam­men. Sie zei­gen auf, wie groß die Geschmacks­viel­falt bei Oli­ven­ölen, Scho­ko­lade oder Kaf­fee ist — und lie­fern umfas­sende Infor­ma­tio­nen zu dem jewei­li­gen Lebens­mit­tel. Die Idee zu TRY FOODS sei ihm bei der Geschenk­su­che gekom­men, ver­rät Gutow­ski im Schmausepost-Interview. Und: „Schuld war der Whisky.„
Schmau­s­epost (Inter­view)TRY FOODS

 

Rezepte der Woche

Kür­biss­a­lat mit Schin­ken und Peco­rino: Nor­ma­ler­weise star­tet Uwe von High Foo­da­lity stets mit einer Suppe in die Kür­bis­sai­son — nicht so die­ses Jahr. Grund hier­für ist ein medi­ter­ra­ner Salat aus Kür­bis, Schin­ken und Peco­rino, der in gerade mal einer hal­ben Stunde zube­rei­tet ist.
High Foo­da­lity

Nudeln mit Stein­pil­zen und Fei­gen (vege­ta­risch): Ein herbst­li­ches Nudel­re­zept stellt Sassi bei „Zwer­gen­prin­zes­sin“ vor — mit Stein­pil­zen und Fei­gen. Oben­drein lis­tet sie ihre zwölf liebs­ten Feigen-Rezepte auf.
Zwer­gen­prin­zes­sin

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. Wie man Essen lie­ben und davon leben kann (Vogue)

2. Sau­er­kraut. Mit Hum­mer, Käse oder Leb­ku­chen (NZZ-Nachgewürzt)

3. So früh­stückt die Welt (SRF1)

 

Nach­schlag

So ein Salat: Eigent­lich wollte Zack Brown nur einen schnö­den Kar­tof­fel­sa­lat machen und bat dazu über die Finan­zie­rungs­platt­form Kick­star­ter um Geld. Sein Spen­den­ziel: 10 Dol­lar. Doch dann machte sein Internet-Witz die digi­tale Runde und plötz­lich hatte Brown mehr als 55.000 Dol­lar bei­sam­men. Damit orga­ni­sierte der Ame­ri­ka­ner kur­zer­hand ein Kartoffelsalat-Festival.
Focus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *