Schmausepost vom 10. Juli

Schman­kerl der Woche

Kaffee-Kunst: Was macht Kaf­fee mit unse­rem Kör­per? Diese ein­fa­che Frage beant­wor­tet das SRF mit einer präch­ti­gen Info­gra­fik, die auf spie­le­ri­sche Weise aller­lei Wis­sens­wer­tes zum Lieb­lings­ge­tränk der Deut­schen (und Schwei­zer) ver­mit­telt.
SRF

 

Zahl der Woche

5 Tipps, um den Eis­kaf­fee auf­zu­pim­pen, ver­rät Kse­nija im Cof­fee Cir­cle Blog. Mit dabei sind Kaffee-Eiswürfel und Kaf­fee auf viet­na­me­si­sche Art.
Cof­fee Cir­cle Blog

 

Anzeige

Hier könnte Ihre Wer­bung ste­hen: Sie wol­len Ihr Pro­dukt, Ihre Web­seite, Ihr Buch oder Ihr Food-Event in der Schmau­s­epost bewer­ben? Schrei­ben Sie uns!
Schmau­s­epost (Media-Daten)

 

Aus den Medien

Schummel-Schlagzeilen: Spar­gel macht schlank! Him­bee­ren bekämp­fen den Krebs! Öster­rei­chi­sche For­scher haben nun Pres­se­ar­ti­kel mit Ernäh­rungs­tipps unter die Lupe genom­men, und das Ergeb­nis ist ver­hee­rend: „Sel­ten nur stim­men die Aus­sa­gen dort mit den For­schungs­er­geb­nis­sen überein, über die sie zu berich­ten vor­ge­ben“, schreibt Udo Poll­mer im Deutsch­land­funk.
Deutsch­land­funk

Futter-Fehde: Im Bereich der Online-Essensbestellungen sind zwei Big Player übrig geblie­ben: Lie­fer­held und Lie­fe­r­ando. Die bei­den Fir­men kämp­fen mit har­ten Ban­da­gen um Markt­an­teile, berich­tet die taz. Leid­tra­gen­der ist eine Bran­che, „deren Ange­stell­ten der deut­sche Min­dest­lohn häu­fig nur aus der Zei­tung bekannt ist“.
taz

Krabbel-Kost: Im aus­ge­hen­den Mit­tel­al­ter sind Insek­ten von unse­rem Spei­se­plan ver­schwun­den. Nun sol­len wir wie­der auf den Geschmack gebracht wer­den — und für die Rück­kehr der „Cui­sine d’horreur“ gebe es gute Gründe, schreibt Daniel Di Falco bei „Der Bund“.
Der Bund

Billig-Bräunung: Mit „frisch geba­cke­nen“ Bröt­chen wol­len Aldi und Co. die Kun­den in ihre Dis­coun­ter locken. Aber ist das Bräu­nen von indus­tri­ell vor­ge­fer­tig­ten Teig­lin­gen wirk­lich Backen? Nein, fin­den die deut­schen Bäcker und zie­hen des­halb vor Gericht.
Stern

Hipster-Happen: Nach Dry Aged Beef und Pul­led Pork neh­men nun die nächs­ten Trends Anlauf, um den Sprung auf die Grills und in die Pfan­nen der Deut­schen zu schaf­fen. Hans Ger­lach pro­biert fürs SZ-Magazin ein in Asche gereif­tes Steak; und Mar­ga­re­the Honisch stellt bei Mun­chies Aqua Aged Beef vor — Rind­fleisch, das in Mine­ral­was­ser ein­ge­legt wird.
SZ-Magazin (Asche-Steak)Mun­chies (Aqua Aged Beef)

Blei­frei, bitte: Die Deut­schen trin­ken immer weni­ger Bier — aber immer mehr alko­hol­freies Bier. Doch schmeckt das über­haupt? Die FAZ hat Exper­ten zum Test gebe­ten und zwei Dut­zend Mar­ken aus der gan­zen Repu­blik unter die Lupe, oder genauer gesagt: in den Mund genom­men.
FAZ

 

Aus den Blogs

Rant a Ther­mo­mix: 100 Kom­men­tare auf der Web­seite, 60.000 Leser bei Face­book: David von „Schla­raf­fen­welt“ hat frag­los einen Nerv getrof­fen mit sei­nem Arti­kel „Ther­mo­mi­xer, lasst mich in Ruhe!“ Darin zetert er über moderne Küchen­ma­schi­nen: „Wie brain­wa­s­hed muss man eigent­lich sein, dass man selbst die Lor­bee­ren für einen gran­dio­sen Salat direkt an ein see­len­lo­ses Gerät wei­ter­reicht?„
Schla­raf­fen­weltDis­kus­sion bei Facebook

Regel­lo­ser Genuss: Frü­her stellte man einen Topf Spa­ghetti Bolo­gnese auf den Tisch, wenn Besuch kam. Heute wäre das undenk­bar, schreibt Conny bei „See­len­schmei­che­lei“. Denn: „Fleisch! Glu­ten! Koh­len­hy­drate! Fett! Hist­amin!“ In ihrem „Plä­do­yer für den Genuss“ for­dert sie: „Schluss machen mit den Drölf­zig Ernäh­rungs­vor­schrif­ten pro Mahl­zeit. Denn Essen, das man mit Freude genießt, das macht glück­lich.„
See­len­schmei­che­lei

Übers Blog­gen: Wozu braucht’s Food­blogs über­haupt? Und was macht ein gutes Food­blog aus? Über diese Fra­gen hat sich Frie­de­rike Pater als Gast­au­to­rin im OSK-Blog mit Ste­van Paul (Nut­ri­cu­li­nary) unter­hal­ten. Der rät Foodblog-Neulingen: „Locker sein und sich selbst treu blei­ben, mit Sorg­falt und Begeis­te­rung ans Werk gehen.„
OSK-Blog

Reich­lich Rezen­sio­nen: Sie ist gewis­ser­ma­ßen die Grande Dame der Kochbuch-Blogszene: Bereits seit 2007 stellt Katha­rina Höhnk auf „Valen­ti­nas Koch­buch“ neue Koch­bü­cher mit­samt Rezep­ten vor. Marta Kupiec hat sie fürs „Funk­haus Europa“ besucht und ihr über die Schul­ter geblickt.
Funk­haus Europa (Text)Funk­haus Europa (Audio)

Hin­ter der Kamera: „Wie viel Arbeit so ein Blog macht, kön­nen nur die abschät­zen, die selbst einen haben“, schreibt Jens von den Koch­hel­den. In einem „Behind the scenes“-Video erklärt er, wel­che Auf­ga­ben bei einem Foto-Shooting so alles anfal­len.
Koch­hel­den

Klick gemacht: Ein anre­gen­des Gespräch samt Bir­nen­schnaps bringt Vivi, selbst Food-Fotografin, zu der Frage: „Was ist denn nun der Sinn von die­ser gan­zen Essens-Fotografiererei?“ Ihre Ant­wort mag ziem­lich sub­jek­tiv sein, ist aber den­noch lesens­wert — und oben­drein gibt’s ein Rezept für Can­tuc­cini.
Vivis Deli

 

Rezepte der Woche

Zupf­brot mit Sar­del­len: Warum gibt’s beim Grill­abend eigent­lich immer nur das ewig-gleich Kräuterbutter-Baguette? Eine Alter­na­tive stellt Conny bei „Moment in a Jelly Jar“ vor: ein wür­zi­ges Zupf­brot mit Sar­del­len und Paprika.
Moment in a Jelly Jar

Thai-Nudelsalat (vege­ta­risch): Auch wenn die irr­wit­zige Hitze sich (vor­erst) ver­schwitzt hat — die nächste Sau­na­runde kommt sicher. Ein Rezept für heiße Tage hat Mia alias „Küchen­chao­tin“ parat: ein Thai-Nudelsalat mit Karot­ten, Gur­ken, Mango und Erd­nüs­sen.
Küchen­chao­tin

 

Meist­ge­klickte Links der Vorwoche

1. Wie Blog­ger sich von mul­ti­na­tio­na­len Kon­zer­nen kau­fen las­sen (Quark und so)

2. Café­reise um die Welt (Coo­king around the World)

3. Inter­view: Was bleibt, ist die Wurst (Bio­rama)

 

Nach­schlag

Fleisch öffnet Poren: Wer nach dem Grill­abend im klatsch­nas­sen Hemd auf dem Gar­ten­stuhl sitzt, dem könnte nicht nur die Hitze zu schaf­fen machen — son­dern auch das eben Geges­sene. Schließ­lich weiß der Volks­mund: Wer viel Fleisch ist, der bekommt Schwitz­an­fälle. Stimmt’s?, fragt Chris­toph Drös­ser in der Zeit.
Zeit

Fol­gen Sie der Schmau­s­epost auf Twitter!

Jeden Frei­tag­nach­mit­tag ver­sorgt Sie die Schmau­s­epost mit Nach­rich­ten rund ums Thema Essen. Den aktu­el­len und frü­here News­let­ter fin­den Sie auch auf der Web­seite Schmausepost.de. Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tik und Lob rich­ten Sie bitte an info(ät)schmausepost.de.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *