Schlagwort-Archiv: Wolfgang

Blog der Woche: kaquu’s Hausmannskost

 

Beschreibung

Essen ist Hei­mat“, zitiert Wolf­gang aus der ZEIT. „Für mich stimmt das!“

Das Wort Dilet­tant wird im heu­ti­gen Sprach­ge­brauch meist abwer­tend ver­wen­det — im Sinne von Laie oder Ama­teur; also jemand, der eine Sache unfach­män­nisch oder stüm­per­haft aus­führt. Dabei übt der Dilet­tant laut Wiki­pe­dia eigent­lich eine Sache um ihrer selbst wil­len aus — aus Inter­esse, Ver­gnü­gen oder Lei­den­schaft. Schließ­lich ent­stammt das Wort Dilet­tant dem Latei­ni­schen delec­tare, was über­setzt „sich erfreuen“ bedeutet.

Diese ety­mo­lo­gi­schen Hin­ter­gründe sind uner­läss­lich, wenn man sich mit Wolf­gang über das Thema Kochen unter­hält. Denn der Rechts­an­walt aus Duis­burg sagt im Inter­view mit der Schmau­s­epost Fol­gen­des über sei­nen Food­blog kaquu’s Haus­manns­kost.

Ich bin Dilet­tant, habe den Beruf Koch nicht gelernt und koche weil es mir Spaß macht. Ich ver­su­che das, was ich koche, schmack­haft zuzu­be­rei­ten und appe­tit­lich anzu­rich­ten. Wenn mir das gelingt, und ich es auf den Fotos rüber­brin­gen kann, habe ich alles erreicht. Ab und an bespre­che ich auch mal ein Koch­buch, das mir gefällt, viel mehr gibt es auf mei­nem Blog nicht zu finden.

Letz­te­res frei­lich ist gar­niert mit einer Prise Under­state­ment. Denn kaquu’s Haus­manns­kost gehört zu den bekann­te­ren und renom­mier­te­ren Sei­ten in der deut­schen Food­blo­go­sphäre. Dabei ist Wolf­gang, Jahr­gang 1954, eigent­lich eher ein unty­pi­scher Food­blog­ger, wie er selbst zugibt — „denn die sind ja meist weib­lich und jung, ich bin männ­lich und alt“. Den­noch ist Wolf­gang ein lei­den­schaft­li­cher Koch, eine Pas­sion, die er von sei­nem Vater geerbt hat. „Zu einem guten Essen gehört für uns, Frau K und mich, auch ein schö­nes Glas Wein“, ver­rät Wolf­gang. „Essen und Trin­ken gehö­ren zusammen.“

INTERVIEW — 5 Fra­gen an… Wolf­gang von kaquu’s Hausmannskost

1. Was ist dein  Lieb­lings­ge­richt in dei­nem Blog? 

Wolf­gang: Mein Lieb­ling­stel­ler ist gerade Spar­gel | Quel­ler | Jakobs­mu­schel. Über diese Vor­speise habe ich mir viele Gedan­ken gemacht und hatte einen bestimm­ten Geschmack und auch ein Bild von dem Gericht im Kopf, und es ist mir ganz gut gelun­gen diese Vor­stel­lun­gen zu ver­wirk­li­chen. Außer­dem hat die­ses Gericht für mich alles, was eine schöne Vor­speise haben sollte.

2. Wel­che Rolle spielt Essen in dei­nem Leben?

Wolf­gang: Essen und auch Trin­ken sind exis­ten­zi­ell und somit wich­tig, da gehe ich nicht gedan­ken­los dar­über hinweg.

3. Wor­auf soll­ten mehr Men­schen beim Essen achten?

Wolf­gang: Dass sie viel­fäl­tig essen und sich gute Zuta­ten kaufen.

4. Wel­che kuli­na­ri­sche Kom­bi­na­tion geht bei dir immer? Wel­che gar nicht?

Wolf­gang: Bei mir geht immer Pasta mit Toma­ten; was nicht geht, sind Aus­tern und Schnecken.

5. Welche drei Web­sei­ten zum Thema Essen kannst du empfehlen?

Wolf­gang: Die Ber­li­ner Spei­se­meis­terei kann ich nur emp­feh­len, Stef­fen Sin­zin­ger ist Koch und zeigt, wie es geht, für mich immer lesenswert. Dann Din­ner um Acht aus Mün­chen, sehr gute Bil­der und Rezepte, immer eine Anregung. Dazu Köst­lich und Kon­sor­ten - die Genuss­blog­über­sicht mit der Face­book­seite dazu.

Mehr über Wolf­gang und sei­nen Food­blog steht auf www.kaquushausmannskost.blogspot.de.